Ihr Webdesigner in Wien

WEBSITE – RELAUNCH

Verbiete Google Analytics, mich zu verfolgen

Ist Ihre Homepage noch zeitgemäß?

Homepage überarbeiten – Viele Websites wurden zu einer Zeit erstellt, wo es noch modern war, die maximalen technischen Möglichkeiten einer Internetseite zu präsentieren. Dies war in den Anfängen des Internet sehr imposant und beeindruckend.

Die Zeiten und Ansprüche haben sich geändert. Heute wird mit einer Internetseite ein ganz bestimmter Zweck verfolgt. Man will nicht mehr den Besucher mit Spielereien beeindrucken, sondern Informationen weitergeben oder man verwendet die Homepage als ideales, kostengünstiges Werbemedium!

Ist eine Homepage nicht nur dem Selbstzweck gewidmet, ist eine Anpassung an die heutigen technischen Gegebenheiten und Bedürfnisse unumgänglich!

Den Beruf des Webdesigner gibt es schon lange, trotzdem wurden sehr viele Websites von Laien (der Sohn eines Bekannten, der Student „Kramuri“, oder in Eigenregie) erstellt.
Wenn man die Anforderungen an einen Webdesigner kennt, wird sofort klar, dass hier jeder Versuch von Laienhand eine Internetpräsenz zu erstellen, von vornherein zum Scheitern verurteilt ist.

Ein weiterer nicht unerheblicher Nachteil bei Websites, die mit einem „Homepagebaukasten“ erstellt wurden, ist der meist sehr unübersichtliche HTML-Code, welche eine Nachbearbeitung ohne dem original Homepagebaukastenprogramm schier unmöglich macht, oder zumindest sehr aufwendig ist!

Abschließend wäre zu sagen, dass eine Website ein „Haltbarkeitsdatum“ von 3 bis 5 Jahre hat. Danach kann man davon ausgehen, dass sie auf einem veralteten technischen Stand ist, welcher auch bereits erhebliche Sicherheitsrisiken in sich birgt.

Auch eine Homepage unterliegt der Mode

Heute sind die meisten Websites formatfüllend und hell gehalten. Im Gegensatz zu früheren Standards, wo den dunkleren Farben der Vorzug gegeben wurde.

Die Auflösung und Größe der Monitore, das Seitenverhältnis und weitere Faktoren waren ausschlaggebend, wie eine Site programmiert wurde, um optimal zu wirken. Und da die Entwicklung besonders in diesem Metier rasant voranschreitet, kann man davon ausgehen, dass auch in den kommenden Jahren Websites von heute komplett neu überdacht werden müssen

Wählen Sie gleich den richtigen Partner! Keine undurchsichtige Preispolitik! Keine bösen Überraschungen!

Sie haben noch Fragen?

Rufen Sie uns einfach unter +43 676 970 20 63 an.

 

Die häufigsten Fehler bei Websites

  • Technisch zu sehr ausgereizt und auf manchen Betriebssystemen und Browser nur fehlerhaft darstellbar 
  • Hoffnungslos überladen – das Wesentliche kaum mehr erkennbar
    Schlecht strukturiert, keine klare Linie – kaum Orientierungsmöglichkeiten
     
  • Sehr lange Ladezeiten (viele User benützen bereits mobiles Internet, wo die Datenübertragung mitunter sehr langsam sein kann!)
  • Zu viele und vor allem zu große Grafiken auf der Startseite – für Suchmaschinen nicht lesbar und folglich schlechtes Ranking
  • Völlig irrelevanter Text auf der Startseite – auf der Startseite muss der Text 100% passen, die einzige Chance um den Besucher zu halten
  • Die Homepage wirkt unmodern und „altbacken“ – das suggeriert unaktuellen Inhalt
    EU-Richtlinien und ECG werden völlig ignoriert was teure Abmahnkosten von arbeitslosen Rechtsanwälten zur Folge haben kann
  • Die Website ist kaum in Suchmaschinen (Google, Yahoo, Altavista, Bing, etc.) zu finden
  • Auf kleinen Monitoren wie Notebooks oder Handys nicht mehr navigierbar (Navigation befindet sich außerhalb des sichtbaren Bereich – keine Scrollmöglichkeit…)
  • Großes Datenvolumen auf der Startseite! Besucher werden oft nach Datentransfer (upload/download) abgerechnet! Hier wird sich der User 2x überlegen, eine Website mit hohen Datenvolumen zu besuchen und den Ladevorgang abbrechen
  • Techniken die manchmal keine Vorteile sondern nur Nachteile mit sich ziehen (CMS). In den wenigsten Fällen ist ein CM-System wirklich notwendig
    Hohe Sicherheitseinstellungen beim Besucher verhindern oft die Ausführung von Scripten worauf eine Fehlermeldung erscheint
  • Die Homepage enthält selbst einen Virus – die Folgen sind fatal!
    Die Website wurde nur für einen Browser (meist Internetexplorer) entwickelt und abgestimmt – auf den restlichen Browsern (Firefox, Safari, Google Chrome, etc.) wird die Site völlig anders dargestellt.

 

Werbung